Bodenfruchtbarkeits-Check

Der Bodenfruchtbarkeits-Check wendet sich besonders an Berufs-, Klein- und HobbygärtnerInnen, LandwirtInnen sowie LandschaftsplanerInnen und -architektInnen.

 

Die Fruchtbarkeit ist ein Ausdruck der optimalen Funktionsfähigkeit eines Bodens und wichtig für das Pflanzenwachstum und die Bodengesundheit. Die Bodenfruchtbarkeit wird von einer Vielzahl von Bodeneigenschaften bestimmt, die vom Bodenfruchtbarkeits-Check erfasst werden.

 

Erhoben wird der aktuelle Bodenzustand anhand

  • der Mengen und Verhältnisse von Nährstoffen
  • dem Humus- und Salzgehalt 
  • dem Säure- und Basenhaushalt  

 

KundInnen erhalten eine Analyse der Nährstoffgehalte und weiterer Bodeneigenschaften, die die Nährstoffversorgung beeinflussen und Empfehlungen für eine eventuelle Düngung.  Bei Bedarf überprüft ein zusätzlicher Pflanzenverträglichkeitstest, ob der Boden wachstumshemmende Substanzen enthält.

Wobei hilft der Bodenfruchtbarkeits-Check?
 
Ich will ein Grundstück oder eine landwirtschaftlich nutzbare Fläche erwerben oder bewirtschaften und

  • möchte eine standortgemäße Bepflanzung vornehmen
  • meine Pflanzen zeigen eingeschränktes Wachstum, manche Sorten gedeihen nicht
  • möchte meinen Boden optimal und ökologisch verträglich düngen
  • obwohl ich regelmäßig dünge, gedeihen meine Pflanzen nicht optimal
  • möchte die Nährstoffsituation meines landwirtschaftlichen Betriebes prüfen und die Düngung optimieren

Weitere Informationen 

 

Eine umfassende Palette an Nährstoff-Untersuchungen, die über diesen Check hinausgehen, bieten wir in unseren Leistungen zu Nährstoffen und Düngung an.
>> mehr  

 

Der Bodenfruchtbarkeits-Check ist ein Produkt von b5, ausführende Institution ist die AGES.

Letzte Änderung: 20.11.2014